Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

SUCHE
Fachberatung
0
Stichworte
 

Schlaflexikon

Frühjahrsputz im Schlafzimmer

postimage
In unserem Schlafzimmer wechseln wir täglich die Kleidung, schütteln morgens die Bettdecke auf und wirbeln damit unvermeidbar Staub auf, der sich auf den Oberflächen der Möbel bildet. Auch unser Schweiß und die Hautschuppen, die wir täglich im Bett verlieren, sorgen für Verunreinigungen und beeinträchtigen somit unseren Schlaf. Doch das zurückschlagen der Bettdecke zum Lüften und das Öffnen des Fensters reichen nicht aus, um wieder Frische in diesen Raum zu bringen. Nicht nur für empfindliche Menschen und Allergiker ist es daher wichtig, das Schlafzimmer und besonders das Bett regelmäßig zu reinigen. Nutzen Sie doch den beginnenden Frühling und die ansteigenden Temperaturen für einen gründlichen Frühjahrsputz in Ihrer Wohlfühloase und verabschieden Sie sich von der verbrauchten Luft der kalten Jahreszeiten.

Matratze

Die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer tragen dazu bei, dass Ihre Matratze zum perfekten Ort für verschiedene Schädlinge wird. Von Bakterien über Viren bis hin zu mikroskopisch kleinen Milben finden sich in jeder Matratze verschiedene Untermieter, die wir dort eigentlich nicht dulden. Liegen wir zu lange auf derselben Matratze, ohne sie zwischenzeitlich gründlich zu reinigen, kann der permanente Kontakt zu diesen Schädlingen durchaus gesundheitsgefährdend sein.
Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Matratze regelmäßig zu wenden (spätestens alle 4-6 Wochen) und sie zudem tagsüber gut auszulüften, damit die nachts aufgenommene Feuchtigkeit an die Raumluft abgegeben werden kann. Wenn Sie zwischendurch die Oberfläche reinigen möchten, ist es ratsam, eher eine weiche Bürste an Stelle des Staubsaugers zu nutzen, um die Polsterung zu schonen.

Matratzenbezug und –auflage

Viele Matratzen haben abnehmbare Matratzenbezüge, die waschbar sind. Wichtig ist es hierbei, auf die angegebenen Pflegehinweise zu achten und pro Waschgang nur einen Bezug in die Maschine zu geben, um Fleckenbildung zu vermeiden. Trocknen sollten Sie den Bezug grundsätzlich nur an der Luft. Achtung: Die Kennzeichnung „reinigungsfähig“ bedeutet nicht, dass Sie den Bezug zu Hause selbständig waschen können, sondern dass es hier eines speziellen Reinigungsverfahrens bedarf.

Optimal schonen lässt sich Ihre Matratze mit Hilfe verschiedener Matratzenauflagen. Die dormabell Moltonauflage aus 100 % Baumwolle sorgt für einen geregelten Feuchtigkeitstransport, hält die Matratze länger hygienisch einwandfrei sauber und schont sie damit. Wer besonders in warmen Monaten etwas Kühlung bevorzugt, für den ist die Auflage dormabell CL Leinen wunderbar geeignet. Durch die Materialkombination aus Leinen und Baumwolle sowie einen Bezug aus langstapeliger Baumwolle und kühlenden Silberstreifen wird ein optimaler Temperaturausgleich erreicht. Beide Modelle sind in einer Haushaltsmaschine bei 60°C waschbar und zudem auch für den Trockner geeignet.

Zudecke

Bei der Zudecke denken die meisten von uns in regelmäßigen Abständen daran, die Bettwäsche abzuziehen und durch frisch Gewaschene zu ersetzen. Das Wichtigste wird jedoch oft vernachlässigt: Auch die Zudecke selbst sollte regelmäßig gründlich gereinigt werden. Das genaue Vorgehen ist hierbei sowohl vom Füllmaterial als auch von der Größe bzw. dem Gewicht der Decke abhängig. Letzteres ist maßgeblich für die Entscheidung, ob eine Zudecke zu Hause waschbar ist, oder professionell gereinigt werden muss.
Bei Einziehdecken aus Leinen, Baumwolle oder Polyester sollte ein flüssiges Feinwaschmittel verwendet werden, um die Füllung geschmeidig zu halten. Geben Sie pro Waschgang (empfohlen wird ein Feinwaschprogramm) immer nur eine Decke in die Trommel und sorgen Sie mit Hilfe der „Wasser plus“-Taste für den notwenigen, hohen Wasserstand. Zum Trocknen der Zudecke ist ein Trocknergang notwendig, um das Füllmaterial wieder locker und luftig zu bekommen. Zusätzliches Aufschütteln per Hand verstärkt diesen Effekt. Auch beim Trocknergang sollte auf eine pflegeleichte Maschineneinstellung geachtet werden.
Sind Sie in Besitz einer Daunendecke, so gilt es zunächst zu beachten, die Decke täglich nach dem Aufstehen ordentlich aufzuschütteln und sie auch regelmäßig an die frische Luft zu hängen. Meiden Sie hier jedoch direktes Sonnenlicht, da die Daunen dadurch geschädigt werden können. Waschen können Sie alle Daunendecken mit leichter Füllung (bis etwa 300g) in einer handelsüblichen Haushaltsmaschine. Nutzen Sie ebenfalls einen Schonwaschgang und sorgen Sie für einen hohen Wasserstand in der Maschine. Für ein geschmeidig bleibendes Gewebe kann spezielles Daunenwaschmittel sorgen. Vor dem Trocknergang, welcher für die Regeneration der Daunen sehr wichtig ist, sollten Sie die noch nasse Zudecke noch einmal richtig in Form ziehen.
Für die Reinigung größerer und voluminöserer Daunendecken können Sie sich an den Bettenfachhandel wenden.

Weitere wertvolle Tipps für die Reinigung Ihres dormabell Produkts können Sie in den Pflegetipps für dormabell Decken und Kissen nachlesen.

Kissen

Ähnlich, wie bei den Zudecken, ist auch die Kissenreinigung abhängig von dessen Füllmaterial. Generell sollten Sie Ihr Kissen idealerweise jährlich waschen oder professionell reinigen lassen. Waschen Sie nach Möglichkeit alle Einzelteile Ihres Kissens einzeln, um die Entfaltung des Füllmaterials nicht einzuschränken. In Bezug auf die Handhabung des Wasch- und Trocknergangs können Sie ebenso vorgehen, wie es eben für die Zudecken beschrieben wurde: speziell auf das Material angepasstes Feinwaschmittel, hoher Wasserstand und schonende Programme.

Egal, ob Matratze, Zudecke oder Kissen – sollten Sie besonders empfindlich auf Hausstaubmilben und andere natürliche Verunreinigungen Ihres Bettes reagieren oder Ihre Waschmöglichkeiten keine ausgiebige Bettreinigung ermöglichen, empfehlen wir Ihnen eine professionelle Reinigung bei einem dormabell Fachhändler in Ihrer Nähe. Um die optimale Pflege unserer Produkte und somit Ihre gleichbleibend gute Schlafqualität gewährleisten zu können, werden von uns umfangreiche Reinigungsservices angeboten, die zu Hause nicht immer einfach umzusetzen sind. Wir können Sie bei Bedarf zusätzlich zu speziellen Allergikerprodukten beraten.
Sie möchten mit einem sauberen und frischen Bett in den Frühling starten? Kommen Sie einfach auf uns zu!
Datum:  16.05.2014 13:12:09

Risikofaktor Schlafmangel – Wenn zu wenig Schlaf dick macht

postimage
Wer schläft, sündigt nicht. Wer jedoch zu wenig schläft, dürfte mehr Zeit dafür haben. Solche oder ähnliche Gedanken kommen unweigerlich, wenn unterschiedlichste Studienergebnisse einen Zusammenhang von wenig Schlaf und Übergewicht aufzeigen. Dabei ist es längst kein Geheimnis, dass ausreichender und erholsamer Schlaf essenziell für das menschliche Wohlbefinden sind.
weiterlesen...
Datum:  27.06.2013 08:31:15

Gut schlafen trotz Allergie?

postimage
Guter und entspannter Schlaf sind wichtig für das Wohlbefinden und die Gesundheit. Wir alle kennen das wunderbare Gefühl, fit und ausgeschlafen in den Tag zu starten – allerdings ist das für gut zehn Prozent der Menschen in Deutschland alles andere als einfach. Sie leiden unter Hausstauballergie. Zu den Symptomen gehören ständig gereizte Schleimhäute, eine vor allem morgens verstopfte oder laufende Nase, gerötete Augen und Husten. Wer dies bei sich selbst über einen längeren Zeitraum hinweg beobachtet, sollte also einen Allergietest machen lassen.

weiterlesen...
Datum:  19.06.2013 10:16:49

Der längste Tag, die kürzeste Nacht

postimage
Lange Tage, kurze Nächte – wer kennt das nicht? Zumindest hin und wieder. Im Juni ist immer so weit: Die Sommersonnenwende markiert den längsten Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Doch im Gegensatz zu vielen Tierarten und unseren Vorfahren vor Millionen von Jahren hat das auf unser heutiges Leben kaum mehr einen Einfluss – das glauben wir zumindest. Die meisten Menschen schlafen durchschnittlich sieben Stunden pro Nacht, stehen mit dem Klingeln ihres Weckers auf und gehen ins Bett, wenn ihr gewohntes Fernsehprogramm zu Ende ist. Und zwar auch dann, wenn ihr Biorhythmus etwas ganz anderes sagt. Am gesündesten wäre es zweifellos, den Signalen des eigenen Körpers zu folgen: Also genau dann schlafen zu gehen, wenn man sich müde fühlt, und aufzustehen, wenn man ausgeschlafen hat. Dazu gehört auch, sich im berühmt-berüchtigten Mittagstief einfach mal eine Runde aufs Ohr zu hauen. Ganz egal, ob manche das Siesta nennen und mit Faulheit assoziieren, oder ob versucht wird, mit gezieltem Power-Napping hip zu sein. Hinter den Begriffen verbirgt sich Dasselbe: seinen Bedürfnissen zu folgen und sich eine kurze Auszeit aus dem Alltag zu nehmen.

Die innere Uhr

Gut ein Drittel unseres Lebens verbringen wir schlafend. Je jünger der Mensch ist, desto mehr Schlaf braucht er; erst im Alter lässt der Schlafbedarf nach. Dazwischen gibt es mehrere unterschiedliche Entwicklungsphasen, in denen sich unsere innere Uhr immer wieder neu justiert. Darauf haben wir wenig Einfluss – auch nicht darauf, ob wir „Eulen“ sind, also Nachtmenschen, oder „Lerchen“ – im Volksmund Frühaufsteher. Wenig Einfluss haben die meisten Menschen auch auf ihre Arbeitszeiten, die einen gewissen Rhythmus vorgeben, dem sie sich notgedrungen anpassen müssen.

Kleinen bis großen Einfluss haben wir hingegen auf zahlreiche andere Aspekte des Schlafs. Etwa mit bestimmten Einschlafritualen; mit der Gestaltung des Schlafzimmers und der Wahl des Bettes; mit der Nahrung, die wir zu uns nehmen und mit unserer körperlichen Aktivität – um nur eine Handvoll von zahllosen Punkten zu nennen. Jeder weiß es: Je besser man schläft, desto besser fühlt man sich am Tag, desto mehr Energie und Lebensfreude hat man. Das gilt auch umgekehrt. Schlechter, unausgeglichener Schlaf verschlechtert die Lebensqualität und ist auf Dauer nicht gesund.

Tipps & Tricks für guten Schlaf

Darüber hinaus ist der Schlaf immer auch ein sinnliches Erlebnis: sich im eigenen Bett wohlzufühlen, sich abends gemütlich unter die Decke zu kuscheln, nachts angenehm zu träumen, morgens relaxt und voller Tatendrang und guter Laune in den neuen Tag zu starten – all das ist unbezahlbar. Und das Beste daran ist: jeder, der ein paar wichtige Punkte beachtet, kann das erreichen.

Hier im Blog und auf unserer Facebook-Seite möchten wir euch Hintergrundwissen vermitteln, Tipps und Tricks zeigen, mit denen aus gutem ein noch besserer Schlaf wird – und zeigen, wie wichtig erholsamer Schlaf ist.

Viel Spaß beim Lesen!
zum Seitenanfang